Thermoesche

Thermoesche Holzterrasse

Die Esche war Jahrhunderte als zuverlässiges standfestes Holz in der Stellmacherei bekannt. Durch die Thermobehandlung erhöht sich diese Standfestigkeit in Zusammenhang mit Feuchtigkeit.
Thermoesche ist zur Zeit das beste Holz im Thermoholzsektor aus denen Terrassendielen hergestellt werden können.

(mehr …)

Thermopappel

Auch aus hiesiger Pappel kann ein Aussenbauholz werden. Früher wurden aus der Pappel sogar Holzschindeln für Wandverkleidungen hergestellt, heute können leichte und sehr feine Rhombusleisten aus dem Pappelholz angefertigt werden.

Thermobuche

Thermoholz aus Buche herzustellen liegt nahe, da wir in Europa speziell in Deutschland große Mengen von Buchenholz zur Verfügung haben. Als Terrassenholz ist die Buche zwar machbar, hat sich aber durch die Bildung von feinen Oberflächenrissen nicht so bewährt wie gewünscht. Da die Buche ein stark auf Feuchtigkeitsschwankungen und Temperaturschwankungen reagierendes Holz ist, braucht sie auch nach der Verleung als Terrassendiele eine gute Belüftung und regelmäßige Pflege. Für senkrecht stehende Bauteile aber, hat sie sich gut bewährt und es werden auch Holzfenster aus der Thermobuche angefertigt.

Thermokiefer

Thermokiefer Befestigung

Thermokiefer wird aktuell von der Fa. Lunawood aus Finnland in einer sehr guten Qualität produziert.
Vor allem das innovative Profil (bombiert) der Terrassendiele finden wir toll, dazu gibt es das passende Verlegysystem mit unsichtbarer geschützter Verschraubung. Aber auch Holzfassaden bekommen wir aus der thermisch behandelten Kiefer und das in folgenden Profilen:

(mehr …)

Thermofichte

Mit Thermofichte fing alles an. Der norwegische Konzern Storaenso hat schon vor dem Jahre 2000 umfassende Forschung mit Thermoholz betrieben. Als Vorbild dienten dort z.B. die kontrolliert verkohlten Hölzer die schon zu Wikingerzeiten zum Bau der Nydamboote verwendet wurden.